Ex-Klusiv

Warum mich manche Streamingdienste und Exklusivinhalte nerven …

Ich kann nicht beurteilen, ob sie je glücklich miteinander waren, aber zumindest haben sie gut zusammengearbeitet. Sie sind miteinander groß geworden, haben sich gegenseitig befruchtet, neue Erfahrungen miteinander geteilt. Nun ist alles aus und vorbei. Endgültig. Sie trennen sich zwar nicht im Streit, aber sie gehen ab 2019 getrennte Wege. Netflix und Disney. Continue Reading “Ex-Klusiv”

Der geschenkte Fotogaul…

Warum Fotobücher für mich Ausdruck mangelnder Kreativität sind…

Ach, verdammt, es geht schon wieder auf Weihnachten zu, und wir haben noch kein Geschenk. Kein Problem, lass mal ein Fotobuch erstellen, da freut sich Onkel Edgar bestimmt. Wir haben da doch noch irgendwo die Fotos aus unserem letzten Urlaub, und vielleicht hat Tante Ingrid auch noch ein paar. Gruselig. Continue Reading “Der geschenkte Fotogaul…”

Macht hoch die Tür, das Herz macht weit!

Warum Adventskalender mich ungewohnt rührselig machen…

Was ihr von mir erwartet: Dass ich nun schreibe, dass Adventskalender im kapitalistischen Sinne schrecklich sind. Ein Mittel, um uns Geld aus der Tasche zu ziehen. Konsum, Konsum, Konsum. Geht gar nicht. Was ich schreibe: Alles richtig. Und wundervoll. Continue Reading “Macht hoch die Tür, das Herz macht weit!”

United States of Absurdica – Teil 5 – I Walk My Way

“These Boots are Made for Walking” (Nancy Sinatra)

Der Germane liebt sein Auto. Der Amerikaner liebt sein Auto immer eins mehr als der Deutsche. Vielleicht stimmt das gar nicht so ganz: Denn während der Deutsche eine Beziehung mit seinem vierrädrigen, treuen, wunderschönen Gefährten führt, wohnt der Amerikaner in einem geliebten, nützlichen, praktischen Gebrauchs- und Alltagsgegenstand. Mal wieder ein Clash der Mentalitäten. Aber Liebe, wem Liebe gebührt. Continue Reading “United States of Absurdica – Teil 5 – I Walk My Way”

United States of Absurdica – Teil 4 – Griff ins Klo

„Flush mich nochmal“ [Mark Forster, leicht abgewandelt 😉 – Flash mich]

Bekanntermaßen verdauen Frauen nicht – und wenn doch, kommen nur rosafarbene Lilien dabei raus, die nach Feenstaub duften. Wissen wir ja alle. Wäre dem nicht so, bräuchte sogar Frau eine Toilettenbürste. Die sie in den USA zumindest auf öffentlichen Toiletten, teilweise aber auch in Privathaushalten, vergeblich suchen würde. Zeit, einfach mal über ein ganz grundlegendes menschliches Bedürfnis zu reden. Continue Reading “United States of Absurdica – Teil 4 – Griff ins Klo”