Sporty Qual

Wie für mich guter Sportunterricht aussieht …

Ich war nie gut in Sport. Kann ich sogar durch mein Zeugnis belegen, da kannten meine Lehrer kein Erbarmen. Zudem gehöre ich einer verpönten Minderheit an, vermute ich. Weil ich nämlich nicht mal die Pseudo-Rechtfertigung hatte, übergewichtig zu sein. Oder irgendwie behindert. Ich armes Ding. Und noch schlimmer: Ich habe Sportunterricht gehasst. Mittlerweile glaube ich allerdings, das lag gar nicht an mir, sondern am System. Bedäääm. Continue Reading “Sporty Qual”

Wieso, weshalb, warum …?

Warum heißt das Cordon Bleu Cordon Bleu?

Ein Cordon Bleu ist ein mit Schinken und Käse gefülltes und paniertes Schnitzel. Die Farbe „bleu“ sucht sich da vergeblich. Oder anders: Wenn da was Blau ist, dann stimmt was nicht. Oder man ist in nem ganz angesagten Trendschuppen, in dem das Schnitzel mit Gorgonzola gefüllt ist. Eigentlich aber hat da nix bleu zu sein. Continue Reading “Wieso, weshalb, warum …?”

Gendermund tut Wahrheit kund

Undoing Gender mit Collien Ullmen-Fernandes

Da zeigt das ZDF eine Doku über Gender. Klar, dass ich mir die angucken muss. Ansatz: nicht neu, aber nicht doof. Lerneffekt: mittel. Unterhaltungswert: mittel bis hoch. Prädikat: mittelmäßig sehenswert. Fazit: im Fernsehen nix Neues, wenn mensch sich schon mal mit der Thematik auseinandergesetzt hat. Continue Reading “Gendermund tut Wahrheit kund”

3 Dinge, …

… die am 2. Weihnachtstag herrlich sind:

  • das schöne Gefühl, alles mehr oder minder zufriedenstellend hinter sich gebracht zu haben
  • das schöne Gefühl, noch ein paar Tage frei zu haben, bevor der Alltag wieder losgeht
  • das schöne Gefühl, die freie Zeit nutzen zu können, um sich mit den neuen Dingen zu beschäftigen, die der Weihnachtsmann gebracht hat

Mein Müll und ich.

Warum ich versuche, die absolute Sauberkeit NICHT mehr zu erreichen …

Wenn ich gestaubsaugt habe und just den Staubsauger im Schrank verstaut, dann entdecke ich garantiert innerhalb der nächsten fünf Minuten eine Wollmaus. Wenn ich die Spülmaschine angestellt habe, steht garantiert eine schmutzige Tasche auf dem Tisch. Wenn ich die Waschmaschine angeworfen habe, dann entdecke ich bei meiner Rückkehr in die Wohnung garantiert ein schmutziges Handtuch. Wenn das Katzenklo frisch duftet, setzt ganz sicher innerhalb von fünf Minuten eine Mieze ein Pu-Häufchen hinein. Und wenn ich den Gelben Sack runtergebracht habe, kommt an dem Tag garantiert eine Paketzustellung voller Luftpolsterfolie. Bin ich verwirrt oder kennt ihr dieses Phänomen auch?  Continue Reading “Mein Müll und ich.”