Wortschatz: Migrationsvordergrund

Letztens ist mir das Wort „Migrationsvordergrund“ begegnet. Herrlich fand ich das. Da hat sich jemand mit sichtbarem Migrationshintergrund – nennen wir es dunkelhäutig – selbst so bezeichnet. Das ist ein wunderbarer Umgang mit all der furchtbar komplexen Political Correctness rund um dieses Thema. Continue Reading “Wortschatz: Migrationsvordergrund”

Liken und teilen:

3 Dinge, …

… die mir bei Animationsfilmen noch fehlen:

  • alle Formen von Charakteren aus der LGBT-Szene
  • anständige Musik
  • richtig starke, emanzipierte Frauen/Mädchen, die Hosen tragen
Liken und teilen:

3 Dinge …

… die an Regionalkrimis toll sind:

  • der perverse Genuss am Wissen, Schund zu lesen
  • sich in Urlaub träumen zu können
  • Regionen kennenzulernen, die man dann definitiv nicht mehr bereisen muss

Liken und teilen:

Wortschatz: Rechtfertigen

Eins dieser schwachen deutschen Verben, die negativ konnotiert sind. Zu Recht. Denn sich für etwas rechtzufertigen, bedeutet immer auch irgendwie, zu wissen, dass das eigene Verhalten nicht korrekt war. Sonst müsste ich mich ja gar nicht rechtfertigen. Im besten Fall hat mich mein Gegenüber einfach missverstanden, im schlechtesten denke ich mir irgendwelche Ausreden für Blödsinn aus. Lasst uns die Bedeutung doch einfach ein bisschen überarbeiten. Continue Reading “Wortschatz: Rechtfertigen”

Liken und teilen:

Wortschatz: Mitleid

Mitleid ist etwas, was wir definitiv nicht haben wollen. Ein mitleidiger Blick, den wir zugeworfen bekommen. Für ein Verhalten oder eine Situation, in der wir uns befinden. Nein, das geht gar nicht. Wir sind ja die starken, toughen Typen, denen nichts etwas ausmacht, die mit allem umgehen können. Eigentlich traurig. Continue Reading “Wortschatz: Mitleid”

Liken und teilen: