Wortschatz: Rechtfertigen

Eins dieser schwachen deutschen Verben, die negativ konnotiert sind. Zu Recht. Denn sich für etwas rechtzufertigen, bedeutet immer auch irgendwie, zu wissen, dass das eigene Verhalten nicht korrekt war. Sonst müsste ich mich ja gar nicht rechtfertigen. Im besten Fall hat mich mein Gegenüber einfach missverstanden, im schlechtesten denke ich mir irgendwelche Ausreden für Blödsinn aus. Lasst uns die Bedeutung doch einfach ein bisschen überarbeiten. Continue Reading “Wortschatz: Rechtfertigen”

Liken und teilen:

Wortschatz: Mitleid

Mitleid ist etwas, was wir definitiv nicht haben wollen. Ein mitleidiger Blick, den wir zugeworfen bekommen. Für ein Verhalten oder eine Situation, in der wir uns befinden. Nein, das geht gar nicht. Wir sind ja die starken, toughen Typen, denen nichts etwas ausmacht, die mit allem umgehen können. Eigentlich traurig. Continue Reading “Wortschatz: Mitleid”

Liken und teilen:

Wortschatz: Würde

Es geht hier nicht um den Konjunktiv von „sein“. Es geht hier um das Menschenrecht. Das, was unantastbar sein soll. Das, was den Wert eines Menschen definieren soll. Das, was vielleicht auch eine Art Charakterzug sein kann. Oder soll. Die Würde. Continue Reading “Wortschatz: Würde”

Liken und teilen: