Kuckluck!

Warum BlackKklansman in der Schule und bei AfD-Meetings geguckt werden sollte …

Da schleicht sich ein schwarzer Polizist in den Siebzigerjahren in den Ku-Klux-Klan ein. Eine absurde Geschichte, die wir erstmal weit von uns weisen können. Hat mit unserem Alltag ja auch überhaupt gar nichts zu tun. Oder doch? Continue Reading “Kuckluck!”

Liken und teilen:

Bar jeden Unsinns

Warum „Bares für Rares“ für mich auch Sozialstudie ist …

Menschen bringen ihre Erbstücke oder Dachbodenfundstücke in ein Fernsehstudio, um sie zu verkaufen. Soweit, so simpel. So langweilig, könnte man meinen, was das öffentlich-rechtliche Fernsehen da mit Herrn Lichter produziert, ist es aber nicht. Weil noch viel mehr dahinter steckt: Charakterstudie und Erwartungsanalyse inklusive Zufriedenheits-Überprüfung. Continue Reading “Bar jeden Unsinns”

Liken und teilen:

Macht hoch die Tür, das Herz macht weit!

Warum Adventskalender mich ungewohnt rührselig machen…

Was ihr von mir erwartet: Dass ich nun schreibe, dass Adventskalender im kapitalistischen Sinne schrecklich sind. Ein Mittel, um uns Geld aus der Tasche zu ziehen. Konsum, Konsum, Konsum. Geht gar nicht. Was ich schreibe: Alles richtig. Und wundervoll. Continue Reading “Macht hoch die Tür, das Herz macht weit!”

Liken und teilen:

Lord der Triebe

Warum ich seit Langem mal wieder eine Rezension schreiben MUSS…

Vielleicht liegt der Fehler ja bei mir? Vielleicht hätte ich von Anfang an wissen sollen, dass ein historischer Roman einer US-Amerikanerin namens „Ein Lord mit besten Absichten“ einfach schlecht sein muss? Dass meine Erwartungen einfach zu hoch waren? Continue Reading “Lord der Triebe”

Liken und teilen:

Kater Kontra ermittelt


Warum Haustierromane der Untergang intelligenter Unterhaltung sind…

Mein absolutes Lieblingsbuch, das übrigens auch als Film fantastisch ist, ist aus Sicht eines Katers geschrieben. Francis deckt in „Felidae“ mysteriöse Mordfälle an anderen Katzen in seinem Umfeld auf. Inzwischen ist es eine ganze Reihe, aber der erste ist – wie meistens – der beste. Warum also nicht mal andere Bücher mit Katzen und Hunden als Protagonisten lesen? Hab ich getan und kann nun festhalten: Weil die meisten wirklich unfassbar schlecht sind und lediglich dem Haustierkommerz gelten. Und das obwohl es doch eigentlich mehr als genug Bücher auf der Welt gibt… Continue Reading “Kater Kontra ermittelt”

Liken und teilen:

Bang, boom, peng… Ach so!

ControllerhirnWarum Serious Games als Journalismus ernstgenommen werden sollten…

Serious Games sind der neueste Shit des Bildungsbürgers. Es geht dabei schlichtweg darum, Nachrichten so verständlich und erfahrbar in die Welt zu bringen, wie nur irgend möglich. Und wie geht das besser, als dem Rezipienten die Möglichkeit zu geben, tief in die Materie einzutauchen? Zum Beispiel, indem er sich eine Thematik „spielerisch“ aneignet. Das heißt, um beispielsweise einen aktuellen politischen Konflikt zu verstehen, klickt er sich durch das entsprechende Newsgame, übernimmt die Rollen beider Parteien, lernt klickend die einzelnen Problembereiche kennen und hat am Ende hoffentlich verstanden, was die Krux ist. Finde ich eine ziemlich gute Idee! weiterlesen

Liken und teilen: