Cut! Beauty!

Warum ich nicht weiß, wie ich zu Schönheits-OPs stehe…

Freundin A: „Schönheits-OPs? Auf überhaupt keinen Fall. Wir sollten alle lernen, uns so zu lieben, wie wir sind.“ Freundin B: „Ja, aber wenn du zum Beispiel nach der Schwangerschaft die totalen Hängebrüste hast, finde ich das voll okay. Oder wenn du deinen speckigen Bauch einfach nicht leiden kannst.“ Ich so: „Hmmm.“ Continue Reading “Cut! Beauty!”

Liken und teilen:

Ein Ring, sie zu knechten

Warum mir die Ehe nicht (mehr?) heilig ist…

„Halt dich bloß von einem verheirateten Mann fern.“, riet eine Freundin der anderen, als diese sich in einen solchen verliebte. „Tu, was du für richtig hältst.“, meinte ich und erntete dafür diverse hochgezogene Augenbrauen. Mir ist die heilige Ehe nicht heilig. Mal wieder böses Mädchen ich. Continue Reading “Ein Ring, sie zu knechten”

Liken und teilen:

Iiiih, kompliziert!

Warum „kompliziert“ nicht schlimm ist, sondern ein Zeichen von Verstand…

Eine Frau muss heutzutage vieles sein: jung, schön, karriereorientiert, eine gute Mutter von zwöfzig Kindern, dünn, humorvoll, ein guter Kumpel und vielleicht noch ein paar andere locker zu managende Attribute. Was sie nicht sein darf, ist „kompliziert“. Was auch immer das bedeuten mag. Continue Reading “Iiiih, kompliziert!”

Liken und teilen:

Love the Shape of our BODY!

Die neue Kontraverse widmet sich der Oberflächlichkeit: Wie stehen wir zu unserem Körper? Was machen Trends mit uns? Was Kommentare von außen? Diesmal mit Michael von Minimalismus Leben.

Zum Weiterlesen:

Liken und teilen:

Bunny in der Grube


Warum ich den Häschentrend chauvinistisch und dumm finde…

Bald ist Ostern. Dann geht die Zeit der Häschen wieder richtig los. Warum nur habe ich in letzter Zeit immer öfter den Eindruck, dass ganzjährig Ostern ist? Der Playboy ist schuld. Wir erinnern uns? Diese Zeitschrift, über die wir früher tuschelten und die noch heute als hochwertiges, unschmutziges Männermagazin gilt? Continue Reading “Bunny in der Grube”

Liken und teilen:

Wann ist ein Mann ein Mann?

mann
Warum die heutige Zeit es weder Männern noch Frauen noch allen dazwischen leicht macht…

Genderfizierung ist bekanntermaßen eins meiner Lieblingsthemen. Heute schlage ich mich mal auf die Pro-Seite. Pro Geschlechterrollen. Warum? Weil die moderne Zeit es uns durchaus nicht leicht macht, unsere Rolle in der Gesellschaft zu finden. Wer bin ich, und wenn ja, wie viele? Das ist ja nicht nur ein Buchtitel. Da steckt ja was hinter. Continue Reading “Wann ist ein Mann ein Mann?”

Liken und teilen:

Wolke 4

GefühlszaunWarum Lieder uns manchmal ein ganz krudes Bild von Beziehungen vermitteln…

Ob naiv oder nicht: Ich glaube fest daran, dass wir nicht nur unsere Kultur machen, sondern unsere Kultur auch uns. Dass Texte, Lieder, Theater uns beeinflussen und unser Denken und Handeln prägen. Lasst die großen Soziologen diese These meinetwegen diskutieren, aber ich bin überzeugt davon. Zumindest wenn wir reflektieren, was wir da wahrnehmen. Und da gibt es im Musikbereich Beispiele, bei denen ich mir verwundert mein Köpfchen kratzen muss und mir Sorgen mache. Continue Reading “Wolke 4”

Liken und teilen:

Bube, Dame, Herz, Date

DatingRules

Warum Dating Rules nicht der Weg zum Glück sein können…

Da ist es, das berühmte Kribbeln im Bauch. Ich lerne jemanden kennen, finde ihn oder sie süß, nett, würde sie oder ihn gerne wiedersehen. Aber darf ich das? Darf ich nach der Telefonnummer fragen? Bin ich zu aufdringlich? Und vor allem: Verstoße ich gegen eine ungeschriebene Dating Rule? weiterlesen

Liken und teilen:

Die neue Fleischeslust

FleischesmannundGemüsefrau
Warum Gender und Kochen eine geschmacklose Kombi sind.

Um aller Kritik gleich von Anfang an den Wind aus den Segeln zu nehmen: Ich habe Brüste, ernähre ich mich weitgehend fleischlos und halte auch eine Fertigpizza und Tiefkühlgemüse nicht für den Untergang der Esskultur. Damit gehöre ich wahrscheinlich zur absoluten Anti-Zielgruppe der ‚Beef!‘. Und damit komme ich auch noch wunderbar zurecht. weiterlesen

Liken und teilen:

Frauen an die Macht!

Frauenquote
Warum die Quote eine Chance sein sollte…

Nun ist sie also beschlossen, die Frauenquote. Gefühlt gibt es nur wenige Gesetze, die für so viele Diskussionen innerhalb aller Gesellschaftsschichten führen und für so viel Aufregung sorgen. Allerdings habe ich langsam den Eindruck, dass die Befürworter(innen) immer weniger werden – oder sich schlichtweg nicht mehr trauen, sich zu Wort zu melden? weiterlesen

Liken und teilen: