Tugend Haft

Der Deutsche. Pünktlich, ordentlich, fleißig, diszipliniert, zuverlässig, ordentlich. So sieht uns die Welt – mal bewundernd, mal genervt, mal mit Belustigung –, aber so sehen wir uns auch gerne selbst. Verstrickt in gesellschaftliche Ansprüche, fällt uns der tugendgesteuerte Selbstoptimierungstrieb dann gar nicht mehr auf. Ob wir uns damit gut tun? Continue Reading “Tugend Haft”

Liken und teilen:

Die Leidenschaft, die Leiden schafft …

Warum ich den Zölibat für ein fruchtbar veraltetes Konzept halte …

Ich bin keine Religionswissenschaftlerin. Ich habe nicht mal die Bibel gelesen. Trotzdem maße ich mir jetzt einfach mal an, mir ein Urteil über den Zölibat zu bilden. Bäm. Continue Reading “Die Leidenschaft, die Leiden schafft …”

Liken und teilen:

Das Reisen ist des Politikers Lust …

Warum ich politische Reisen heutzutage meistens für unsinnig, unökonomisch und unökologisch halte …

„Die Kutsche steht bereit, mein Herr.“, sprach sein Diener, und er strich noch einmal seinen Reiserock glatt und nickte seinem Spiegelbild ermutigend zu. Vor ihm lag eine anstrengende Fahrt und er wusste noch nicht, wie die Verhandlungen ausgehen würden. Bisher war er seinen Verhandlungspartnern noch nicht begegnet und sicher würde es hitzige Diskussionen wegen der territorialen Ansprüche geben. Er seufzte und machte sich auf den Weg. Continue Reading “Das Reisen ist des Politikers Lust …”

Liken und teilen:

Frauenp-aua

Warum ich den Begriff Frauenpower als längst überholt erachte …

Starke Frauen finde ich super. Frauen, die sich für ihre Träume und Werte einsetzen, sich engagieren, gegen oder – noch besser – für etwas stehen und kämpfen. Vielleicht gegen Widrigkeiten. Vielleicht sogar gegen den Mainstream. Im Großen und im Kleinen. Weil sie es für richtig halten. Die sie selbst sind. Die sich nicht gesellschaftlichem Blödsinn unterordnen. Die für ihre Meinung stehen. Starke Frauen finde ich super. Nur: Starke Männer genauso. Und zwar für das gleiche. Continue Reading “Frauenp-aua”

Liken und teilen:

Macht! Los! Machtlos …

Warum ich meinen Platz im Integrationsprozess noch nicht gefunden habe …

Diese Woche habe ich gelernt: Ich bin ein saturierter Bürger der Mittelschicht, der seine politische Pflicht nicht erfüllt und in der Folge zum Schandfleck der deutschen Gesellschaft wird. Aua. Continue Reading “Macht! Los! Machtlos …”

Liken und teilen:

Evilution

Warum ich uns alle für abgrundtief böse halte …

Es gibt verschiedenste Theorien darüber, was uns – den Homo vermeintlich sapiens – vom Tier unterscheidet. Brauchen wir schließlich als Rechtfertigung dafür, uns an Flora und Fauna zu versündigen, wie wir lustig sind. Da wäre das Lachen, die Religion, Erfindungsreichtum oder die Herstellung von Waffen und Werkzeugen, um nur ein paar zu nennen. An keine davon kann ich mich so richtig gewöhnen. Ich glaube stattdessen, dass es das absichtlich Böse ist, was uns menschlich macht. Continue Reading “Evilution”

Liken und teilen:

Hate Vegas

Warum ich Las Vegas als Ausdruck einer ekligen Freizeitkultur empfinde …

Ganz früher, da saßen wir Homo Sapiens nach getaner Arbeit am Lagerfeuer zusammen. Wir grunzten uns die ein oder andere Geschichte zu, um uns danach zufrieden auf unsere Felllager zu betten. Schliefen, bis uns der Höhlenlöwe aus dem Schlaf krähte, und verrichteten die steinerne To Do-Liste des Tages bis wir abends wieder gemeinsam am Lagerfeuer saßen und uns das tägliche Murmeltier grüßte. Wenn das heutige Tagwerk vollbracht ist, fahren wir nach Las Vegas. Continue Reading “Hate Vegas”

Liken und teilen:

Bar jeden Unsinns

Warum „Bares für Rares“ für mich auch Sozialstudie ist …

Menschen bringen ihre Erbstücke oder Dachbodenfundstücke in ein Fernsehstudio, um sie zu verkaufen. Soweit, so simpel. So langweilig, könnte man meinen, was das öffentlich-rechtliche Fernsehen da mit Herrn Lichter produziert, ist es aber nicht. Weil noch viel mehr dahinter steckt: Charakterstudie und Erwartungsanalyse inklusive Zufriedenheits-Überprüfung. Continue Reading “Bar jeden Unsinns”

Liken und teilen:

Gott hat doofe Ohren

Warum Blasphemie nicht bestraft gehört …

Ich bin zugegebenermaßen kein großer Fan von Religion. Das hat nichts damit zu tun, dass ich Gottesdienste, die Gemeinschaft, den Glauben selbst als komisch empfinde. Im Gegenteil, das sind die Aspekte, die ich an Religion reizvoll finde. Es ist ja per se etwas sehr Schönes, gemeinsame Ansichten mit einer Gruppe von Menschen zu teilen. Ich habe lediglich den Eindruck, dass daraus zu oft eben leider nichts Gutes resultiert. Continue Reading “Gott hat doofe Ohren”

Liken und teilen:

Love Letters

Warum ich der guten alten Post mal danken muss …

Seit einem guten Jahr tue ich es wieder: Ich führe Brieffreundschaften. Das heißt, so richtige, traditionelle, handgeschrieben, mit Umschlag und Briefmarke. Ginge alles auch per Mail. Sogar wesentlich schneller. Aber lange, lange nicht so schön. Continue Reading “Love Letters”

Liken und teilen: