Wortschatz: Würde

Es geht hier nicht um den Konjunktiv von „sein“. Es geht hier um das Menschenrecht. Das, was unantastbar sein soll. Das, was den Wert eines Menschen definieren soll. Das, was vielleicht auch eine Art Charakterzug sein kann. Oder soll. Die Würde. Continue Reading “Wortschatz: Würde”

Liken und teilen:

United States of Absurdica – Teil 6 – Rassige USA

“I Have A Dream” (Westlife)

„Rassen-Unruhen“ ist ein Begriff, der uns im Zusammenhang mit den USA immer wieder begegnet. Ich war beispielsweise gerade in Washington, als eine riesige Demonstration für die Rechte und die gesellschaftliche Akzeptanz von Schwarzen* stattfand. Auf meiner ganzen Reise waren mir aber immer wieder Tags, Poster und Shirts mit der Aufschrift „Black Lives Matter“ begegnet. Furchtbar. Continue Reading “United States of Absurdica – Teil 6 – Rassige USA”

Liken und teilen:

Let’s Recycle 2017

Warum wir einfach mal Jahr und Müll hinter uns lassen sollten …

2018 steht vor der Tür. 2017 wird recycelt.  Vielleicht denken wir zum Ende des Jahres mal über die Kleinigkeiten nach, die wir in unserem alltäglichen Müll-Wahnsinn verändern können. Continue Reading “Let’s Recycle 2017”

Liken und teilen:

Wortschatz: Konjunktivitis

„Ich würde einen Kaffee nehmen!“, „Ich hätte gerne einen Termin!“, „Ich müsste mal auf die Toilette.“, „Ich sollte das wirklich mal anders machen.“ Ja, dann mach doch. Continue Reading “Wortschatz: Konjunktivitis”

Liken und teilen:

Der unwürdige Mobb

Warum Mobbing ein ekelhafter Gesellschaftsstandard geworden ist …

Normalerweise schreibe ich ja eher nicht so über Boulevard-Themen, aber das beschäftigt mich doch irgendwie zu sehr, um meine Fingerchen still zu halten. Da wird ein Junge gemobbt, weint vor laufender Kamera, und diverse Stars laden ihn zu irgendwas ein und zeigen ihm seine Unterstützung. Und das vor Weihnachten. Hach. Continue Reading “Der unwürdige Mobb”

Liken und teilen:

Der geschenkte Fotogaul…

Warum Fotobücher für mich Ausdruck mangelnder Kreativität sind…

Ach, verdammt, es geht schon wieder auf Weihnachten zu, und wir haben noch kein Geschenk. Kein Problem, lass mal ein Fotobuch erstellen, da freut sich Onkel Edgar bestimmt. Wir haben da doch noch irgendwo die Fotos aus unserem letzten Urlaub, und vielleicht hat Tante Ingrid auch noch ein paar. Gruselig. Continue Reading “Der geschenkte Fotogaul…”

Liken und teilen:

Macht hoch die Tür, das Herz macht weit!

Warum Adventskalender mich ungewohnt rührselig machen…

Was ihr von mir erwartet: Dass ich nun schreibe, dass Adventskalender im kapitalistischen Sinne schrecklich sind. Ein Mittel, um uns Geld aus der Tasche zu ziehen. Konsum, Konsum, Konsum. Geht gar nicht. Was ich schreibe: Alles richtig. Und wundervoll. Continue Reading “Macht hoch die Tür, das Herz macht weit!”

Liken und teilen: