Klasse Reise

Warum ich die Erste Klasse beim Reisen verurteile …

„Wer’s hat, der hat’s“, sagt man so. Als im Kapitalismus Aufgewachsene bin ich auch nicht so verblendet, dass ich nicht wüsste, dass es Menschen mit unterschiedlich großen Geldbörsen gibt und geben darf. Vielen (okay, manchen) seien die vielen bunten Scheinchen, die ihnen zur Verfügung stehen, ja auch gegönnt. Wogegen ich etwas habe, ist, den eigenen Reichtum zur Schau zu stellen. Und das geht nirgends auffälliger als beim Reisen. Continue Reading “Klasse Reise”

Liken und teilen:

Wieso? Weshalb? Warum?: Der Spätling

Warum begrüßen wir den Frühling, nicht aber den Spätling?

Ganz einfach: Das Wort Spätling oder Spätjahr – ebenso wie das Frühjahr – ist zwar zeitgleich entstanden, aber hat sich schlichtweg nicht durchsetzen können. Tatsächlich gab es das also in unserem Wortschatz mal, ist dann aber in der sprachlichen Abfalltonne gelandet. Eigentlich schade: Ich finde es ganz nett, zu sagen: „Schatz, wohin fahren wir denn im Spätling?“

Liken und teilen:

Money Makes The World Go Wrong

Warum wir uns gut überlegen sollten, ob wir über Geld sprechen möchten…

Ein Satz, der jeden Smalltalk sofort beendet? „Und? Was verdienst du so?“ Über Geld spricht man nicht. Das gehört sich nicht. Haben wir von Kindesbeinen an so beigebracht bekommen. Warum eigentlich? Und: Muss das so sein? Continue Reading “Money Makes The World Go Wrong”

Liken und teilen:

Ex-Klusiv

Warum mich manche Streamingdienste und Exklusivinhalte nerven …

Ich kann nicht beurteilen, ob sie je glücklich miteinander waren, aber zumindest haben sie gut zusammengearbeitet. Sie sind miteinander groß geworden, haben sich gegenseitig befruchtet, neue Erfahrungen miteinander geteilt. Nun ist alles aus und vorbei. Endgültig. Sie trennen sich zwar nicht im Streit, aber sie gehen ab 2019 getrennte Wege. Netflix und Disney. Continue Reading “Ex-Klusiv”

Liken und teilen:

Macht hoch die Tür, das Herz macht weit!

Warum Adventskalender mich ungewohnt rührselig machen…

Was ihr von mir erwartet: Dass ich nun schreibe, dass Adventskalender im kapitalistischen Sinne schrecklich sind. Ein Mittel, um uns Geld aus der Tasche zu ziehen. Konsum, Konsum, Konsum. Geht gar nicht. Was ich schreibe: Alles richtig. Und wundervoll. Continue Reading “Macht hoch die Tür, das Herz macht weit!”

Liken und teilen:

Amazon Grace

Warum Amazon kacke ist und ich trotzdem da kaufe…

Ich habe ständig den Eindruck, ich müsse mich dafür rechtfertigen, Amazon nicht zu boykottieren. Amazon ist böse. Amazon zahlt nämlich nicht gut. Urlaub da ist auch so ne Sache. Amazon führt das Zweiklassenkundensystem ein. Und überhaupt haben die da viel zu viel Macht. Ich weiß. Und trotzdem bestelle ich in wiederkehrender Lethargie bei Amazon. Böses Mädchen ich. Continue Reading “Amazon Grace”

Liken und teilen:

Der PONIAFIMIMOB

serien-ausWarum ich als Serienjunkie manchmal einfach Schlussmachen muss …

Bekanntermaßen bin ich bekennender Serienjunkie. Das bedeutet nicht, dass mir jede Serie gefällt – wäre ja beim heutigen Übermaß auch arg viel verlangt –, aber viele gibt es eben doch. Das liegt daran, dass ich – Riesenwortspiel – kontravers interessiert bin. Ich bin weder auf Genre festgelegt noch auf ernsthaft vs. Comedy. Das einzige, was ich wirklich per se nicht leiden kann, sind Lacher im Hintergrund. Aber ansonsten bin ich offen. Deswegen schaue ich vieles an, lasse mich auf vieles ein, gucke vieles parallel. Manchmal jedoch, da endet es mit uns, bevor das Staffelfinale gekommen ist. Continue Reading “Der PONIAFIMIMOB”

Liken und teilen:

Oh wie schön ist Panama….

Panama
Warum mich manche Nachrichten so überhaupt nicht interessieren…

Es geht um Briefkastenfirmen im großen Stil. Es ist ein weltweiter Skandal. Es betrifft riesige Unternehmen. Es geht um Steuerhinterziehung und damit darum, dem kleinen Mann und der kleinen Frau ihr Geld wegzunehmen. Hab ich verstanden. Interessiert mich trotzdem nicht. Obwohl ich weiß, dass das traurig ist, kann ich es nicht ändern. Continue Reading “Oh wie schön ist Panama….”

Liken und teilen:

Fasten your shopping, please!

Warum Online-Shopping-Fasten Konsequenzen für mich hat…
Über Sinn und Unsinn religiösen Fastens kann man sicher diskutieren (besonders wenn es um den Verzicht von Wasser im Hochsommer geht). Letztlich tut man aber keinem weh damit, daher sollte wohl jeder selbst entscheiden, ob das was ist oder nicht. Ich habe mich dieses Jahr zum ersten Mal dafür entschieden. Ich habe 40 Tage Onlineshopping-gefastet. Continue Reading “Fasten your shopping, please!”

Liken und teilen: