Wieso? Weshalb? Warum?: Der Spätling

Warum begrüßen wir den Frühling, nicht aber den Spätling?

Ganz einfach: Das Wort Spätling oder Spätjahr – ebenso wie das Frühjahr – ist zwar zeitgleich entstanden, aber hat sich schlichtweg nicht durchsetzen können. Tatsächlich gab es das also in unserem Wortschatz mal, ist dann aber in der sprachlichen Abfalltonne gelandet. Eigentlich schade: Ich finde es ganz nett, zu sagen: „Schatz, wohin fahren wir denn im Spätling?“

Liken und teilen:

Wortschatz: Migrationsvordergrund

Letztens ist mir das Wort „Migrationsvordergrund“ begegnet. Herrlich fand ich das. Da hat sich jemand mit sichtbarem Migrationshintergrund – nennen wir es dunkelhäutig – selbst so bezeichnet. Das ist ein wunderbarer Umgang mit all der furchtbar komplexen Political Correctness rund um dieses Thema. Continue Reading “Wortschatz: Migrationsvordergrund”

Liken und teilen:

Wortschatz: Konjunktivitis

„Ich würde einen Kaffee nehmen!“, „Ich hätte gerne einen Termin!“, „Ich müsste mal auf die Toilette.“, „Ich sollte das wirklich mal anders machen.“ Ja, dann mach doch. Continue Reading “Wortschatz: Konjunktivitis”

Liken und teilen:

Let’s talk about Pu, baby!

Warum Sprache nicht immer beschissen ist…

Scheiße. Pupu. Exkremente. AA. Fäkalien. Stuhl. Mist. Dung. Äppel. Kacke. Haufen. Kot. Schiss. Schiete.

Pipi machen. Strullern. Schiffen. Urinieren. Pieseln. Puschern.

Sex. Liebe machen. Ficken. Vögeln. Es treiben. Verkehr haben. Den Akt vollziehen. Rannehmen. Poppen. Durchnudeln. Raus-Rein-Spiel spielen.

Penis. Pimmel. Pullermann. Pillermann. Schwanz. Schwert. Glied. Frauenmacher. Latte. Lümmel. Dödel. Schniedel. Schaft. Phallus.

Vagina. Muschmusch. Muschi. Fotze. Untenrum. Scheide. Lustgrotte. Spalte. Möse. Vulva. Pussy. Continue Reading “Let’s talk about Pu, baby!”

Liken und teilen: