Wortschatz: Advent

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt, erst eins,… Am Adventskranz. Und jeden Tag ein Türchen am Adventskalender öffnen dürfen – in der Adventszeit. Wir verwenden das Wort ganz selbstverständlich, aber woher kommt es eigentlich?

Natürlich mal wieder von den guten alten Römern: Adventus, die Ankunft. Also von „ad“ (hin, zu) und „venire“ (kommen). Wenngleich das Ganze natürlich mit dem guten alten Jesus zu tun hat, ist das aber doch eine sehr schöne Verbindung: Sollten wir alle in der Adventszeit nicht irgendwo ankommen? Irgendwo hinkommen? Besinnlichkeit und so.

Stattdessen ist gerade diese Zeit so oft geprägt von Konsum und Stress. Genießt es, wenn ihr eine Kerze anzündet und denkt über den Advent nach: Wo ihr ankommen wollt und schon angekommen seid. Lebt das Wort.

Liken und teilen:

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.